Pflichtangaben: Hametum® Wund- und Heilsalbe. Wirkstoff: Hamamelisdestillat. Anwendungsgebiete: Leichte Hautverletzungen, kleinflächige Entzündungen der Haut und Schleimhäute. Bei großflächigen oder eitrig infizierten Wunden ist die Rücksprache mit einem Arzt erforderlich. Hametum® Hämorrhoidensalbe. Wirkstoff: Hamamelisblätter- und zweigedestillat. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hinweis: Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Darm-After-Bereich bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch den Arzt. Hametum® Hämorrhoidenzäpfchen 400 mg / Zäpfchen. Für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren. Wirkstoff: Hamamelisblätter-Auszug. Anwendungsgebiete: Juckreiz, Nässen und Brennen im Afterbereich bei Hämorrhoidalleiden. Hametum® Extrakt 1,2 g / 5 ml Flüssigkeit. Wirkstoff: Hamamelisdestillat. Anwendungsgebiete: Kleinflächige Hautverletzungen und Hautentzündungen, Entzündungen des Zahnfleisches. Hinweis: Bei sich ausbreitenden Entzündungen, eitrig infizierten Wunden oder nässenden Wunden ist ein Arzt aufzu­suchen. Enthält 15 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG – Karlsruhe

Ja, für die Anwendung von Hametum® Wund- und Heilsalbe gibt es keine Altersbeschränkung. So kann Hametum® bereits bei Säuglingen angewendet werden. Hametum® Wund- und Heilsalbe ist zur Behandlung der so genannten Windeldermatits besonders geeignet. Ein wunder Po entsteht häufig in der Zeit der Ernährungsumstellung, also zwischen dem 7. und 12. Lebensmonat. Dabei ist es meist ein saurer Stuhl, der die Haut angreift. Bakterien und Pilze nutzen das feuchte Klima der Windel, um eine Entzündung anzufachen. Der häufig hinzukommende Windelsoor, eine Pilzinfektion mit Candida albicans, ist eine besonders quälende und langwierige Variante. Bei ausgeprägter Infektion muss ein Kinderarzt zur Behandlung hinzugezogen werden.

Wenn durch Ihren Gynäkologen abgeklärt ist, dass keine behandlungsbedürftige anderweitige Erkrankung vorliegt (wie z. B. eine Pilzinfektion), ist eine Anwendung von Hametum® Wund- und Heilsalbe im Vaginalbereich möglich.

Für empfindliche Haut ist Hametum® Wund- und Heilsalbe aufgrund ihrer ausgezeichneten Verträglichkeit sehr gut geeignet – dies gilt auch für eine dauerhafte Anwendung. Seit mittlerweile 130 Jahren wird die Salbe auch von Patienten mit Problemhaut erfolgreich angewendet.

Prinzipiell kann Hametum® Wund- und Heilsalbe bis zum Abklingen der Beschwerden angewendet werden. Wenn jedoch innerhalb einer Woche keine Besserung der Symptome oder sogar eine Verschlechterung eintritt, empfehlen wir, einen Arzt aufzusuchen. Eine Selbstbehandlung ohne Hinzuziehen eines Arztes sollte auch sonst den Zeitraum von 4 Wochen nicht überschreiten. Bitte beachten Sie hierzu auch die Angaben unter „Anwendungsgebiete“ und „Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise“.

Gegen schuppige und juckende Hautstellen bei diesen Krankheitsbildern können Sie Hametum® unterstützend zu Ihren vom Arzt verordneten Medikamenten einsetzen.

Grundsätzlich kann jedes Medikament eine Allergie auslösen. Hauptsächlich ist die Haut betroffen. Hautausschlag, aber auch Durchfall, Übelkeit, Schwellungen (Ödeme) und Asthma können Ausdruck einer Allergie sein. Bei einem Verdacht auf eine Allergie, die durch die Nutzung von Hametum® ausgelöst wurde, sollten Sie die Verwendung des Medikamentes sofort einstellen. Je nach Schwere der Symptome sollten Sie rasch einen Arzt aufsuchen und Medikament und Beipackzettel vorlegen.

Zur Anwendung von Hametum® während der Schwangerschaft liegen uns keine ausreichenden Daten vor, deshalb können wir keine generelle Empfehlung zur Behandlung geben. Grundsätzlich sollten gerbstoffhaltige Präparate während der Schwangerschaft nur kleinflächig (maximal 2 Handflächen große Fläche) angewendet werden; die Behandlung von Hämorrhoidalleiden sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt über höchstens 2 Wochen erfolgen.

Grundsätzlich kann Hametum® Wund und Heilsalbe in der Stillzeit angewendet werden. Gerade am Anfang des Stillens sind die Brustwarzen oft gereizt, eine Behandlung mit Hametum® Wund- und Heilsalbe kann hier Linderung bringen. Zu beachten ist: Bei Anwendung im Brustwarzenbereich während der Stillzeit ist die Haut vor dem Stillen sorgfältig zu reinigen.

Die Anwendungsgebiete von Hametum® Wund- und Heilsalbe sind laut Packungsbeilage „leichte Hautverletzungen und kleinflächige Entzündungen“. Hier gehören natürlich auch kleine Verbrennungen dazu.

Hametum® Wund- und Heilsalbe ist ab Herstellung ungeöffnet 3 Jahre haltbar, nach Anbruch 6 Monate.

In den Anfangsstadien eines Hämorrhoidalleidens kann Hametum® Hämorrhoidensalbe helfen, die unangenehmen Symptome wie Brennen oder Jucken zu lindern. Hier können Sie auch auf die Hametum® Hämorrhoidenzäpfchen zurückgreifen. Wenn Sie aber Blut im Stuhl oder auf dem Toilettenpapier bemerken, sollten Sie sich an Ihren Hausarzt wenden. Dies gilt auch bei stark vergrößerten Hämorrhoiden oder Schmerzen in diesem Bereich.

Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Darm-After-Bereich bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch den Arzt.

Grundsätzlich kann jedes Medikament eine Allergie auslösen. Hauptsächlich ist die Haut betroffen. Hautausschlag, aber auch Durchfall, Übelkeit, Schwellungen (Ödeme) und Asthma können Ausdruck einer Allergie sein.

Bei einem Verdacht auf eine Allergie, die durch die Nutzung von Hametum® ausgelöst wurde, sollten Sie die Verwendung des Medikamentes sofort einstellen. Je nach Schwere der Symptome sollten Sie rasch einen Arzt aufsuchen und Medikament und Beipackzettel vorlegen.

Hametum® Hämorrhoidensalbe ist ab Herstellung ungeöffnet 3 Jahre haltbar, nach Anbruch 6 Monate.

Prinzipiell kann Hametum® Hämorrhoidensalbe bis zum Abklingen der Beschwerden angewendet werden. Wenn jedoch innerhalb einer Woche keine Besserung der Symptome oder sogar eine Verschlechterung eintritt, empfehlen wir, einen Arzt aufzusuchen. Eine Selbstbehandlung ohne Hinzuziehen eines Arztes sollte auch sonst den Zeitraum von 4 Wochen nicht überschreiten.

Zur Anwendung von Hametum® Hämorrhoidensalbe während der Schwangerschaft liegen uns keine ausreichenden Daten vor, deshalb können wir keine generelle Empfehlung zur Behandlung geben. Grundsätzlich sollten gerbstoffhaltige Präparate während der Schwangerschaft nur kleinflächig (maximal 2 Handflächen große Fläche) angewendet werden; die Behandlung von Hämorrhoidalleiden sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt über höchstens 2 Wochen erfolgen.

Der Vertrieb von Hametum® findet derzeit nur in Deutschland statt. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen dürfen wir Hametum® als apothekenpflichtiges Arzneimittel nicht im Direktvertrieb im Ausland (oder Inland) an Endverbraucher abgeben. Sie können Hametum® jedoch in der Regel über jede internationale Apotheke bestellen, entweder im Ausland oder in Deutschland. Informationen hierzu finden Sie im Internet. Eine Liste internationaler Apotheken in Deutschland finden Sie z. B. in den Gelben Seiten unter dem Stichwort „Internationale Apotheke“ (www.gelbeseiten.de).

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist der Bezug von Hametum® in Deutschland nur über Apotheken möglich.

Alle Produkte unserer Hametum®-Reihe erhalten Sie rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

Eine Produktprobe können wir Ihnen leider nicht zukommen lassen, da es sich bei Hametum® Wund- und Heilsalbe, Extrakt, Hämorrhoidensalbe und Hämorrhoidenzäpfchen um ein apothekenpflichtiges Arzneimittel handelt. Das Arzneimittelgesetz (AMG) untersagt es dem Hersteller eines solchen Arzneimittels, dieses direkt an Endverbraucher abzugeben. Dies darf nur über einen Arzt oder Apotheker geschehen.