Pflichtangaben: Hametum® Wund- und Heilsalbe. Wirkstoff: Hamamelisdestillat. Anwendungsgebiete: Leichte Hautverletzungen, kleinflächige Entzündungen der Haut und Schleimhäute. Bei großflächigen oder eitrig infizierten Wunden ist die Rücksprache mit einem Arzt erforderlich. Hametum® Hämorrhoidensalbe. Wirkstoff: Hamamelisblätter- und zweigedestillat. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hinweis: Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Darm-After-Bereich bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch den Arzt. Hametum® Hämorrhoidenzäpfchen 400 mg / Zäpfchen. Für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren. Wirkstoff: Hamamelisblätter-Auszug. Anwendungsgebiete: Juckreiz, Nässen und Brennen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hametum® Extrakt 1,2 g / 5 ml Flüssigkeit. Wirkstoff: Hamamelisdestillat. Anwendungsgebiete: Kleinflächige Hautverletzungen und Hautentzündungen, Entzündungen des Zahnfleisches. Hinweis: Bei sich ausbreitenden Entzündungen, eitrig infizierten Wunden oder nässenden Wunden ist ein Arzt aufzu­suchen. Enthält 15 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG – Karlsruhe

Wenn die Haut spannt und juckt
Trockenheit bei reifer Haut

Im Lauf des Alterungsprozesses verliert die Haut mehr und mehr an Feuchtigkeit. Während die Schweiß- und Talgdrüsen in der Pubertät noch im Übermaß arbeiten, fahren sie ihre Produktion im Alter auf ein Minimum zurück. Die natürliche Befeuchtung der Haut lässt nach, Feuchtigkeit und Fettstoffe fehlen. Hinzu kommt, dass gerade ältere Menschen dazu neigen, zu wenig zu trinken. Daher ist reife Haut oft trocken und rau, sie neigt zu Rötungen, wirkt matt und stumpf.

So erkennen Sie trockene Haut:

Die Hautalterung schreitet individuell voran und wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Nicht jede reife Haut ist gleichermaßen trocken. Ob Ihre Haut zu trocken ist, können Sie ganz einfach selbst testen. Duschen Sie sich wie gewohnt, reinigen Sie sich aber nur mit Wasser und verzichten Sie auf Duschgel. Cremen Sie sich nach dem Duschen nicht ein. Wenn Ihre Haut spannt oder sogar juckt, ist das ein typisches Symptom für trockene Haut.

Ist reife Haut zu trocken, beeinträchtigt das auch ihre natürliche Schutzbarriere. Der sogenannte Säureschutzmantel der Haut gerät aus dem Gleichgewicht. Dabei handelt es sich um einen dünnen Film aus Talg, Schweiß und Hautpartikeln, der die Hornschicht der Haut überzieht. In diesem sauren Milieu fühlen sich Bakterien wohl, die für eine gesunde Hautflora sorgen. Nimmt die Talgbildung bei reifer Haut ab, verliert der Säureschutzmantel seine Schutzfunktion. In der Folge kann reife Haut Feuchtigkeit schlechter speichern und gibt sie schneller nach außen ab. Krankheitserreger und Reizstoffe können von außen leichter in die Haut eindringen.

Wenn reife Haut spannt, juckt und zu Entzündungen neigt, sind das typische Symptome für eine zu trockene Haut. Raue und rissige Hautstellen finden sich besonders häufig an Händen, Ellbogen, Knien und Schienbeinen.

Erste Hilfe bei trockener Haut

Wenn reife Haut trocken wird, können neben dem natürlichen Alterungsprozess auch Hormonumstellungen in den Wechseljahren oder chronische Erkrankungen wie zum Beispiel Diabetes dafür verantwortlich sein. Diese Ursachen lassen sich zwar nicht abstellen, durch die richtige Hautpflege können Sie ihren Auswirkungen auf die Haut aber gegensteuern.

Da reife Haut ohnehin beansprucht ist, ist es wichtig, auf eine sehr gut verträgliche Pflege zu achten. Das Kosmetikum Hametum® Medizinische Hautpflege ist dazu besonders gut geeignet. Das beruhigende Hamamelisdestillat und die intensiv feuchtigkeitsspendende Creme-Grundlage mit Vitamin E unterstützen die Regeneration reifer Haut. Sie erhält fehlende Feuchtigkeit zurück und wird dadurch wieder geschmeidiger und glatter. Hametum® Medizinische Hautpflege kann täglich, möglichst mehrmals, im Gesicht und am ganzen Körper aufgetragen werden.

Trockener Haut vorbeugen

Die richtige Pflege spielt bei reifer Haut eine wichtige Rolle. Auch darüber hinaus können Sie zur Gesundheit Ihrer Haut beitragen. Verzichten Sie beispielsweise auf zu häufiges Waschen oder aggressive Reinigungsprodukte. Auch ausreichendes Trinken und eine ausgewogene Ernährung fördern ein gesundes Hautbild. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft fördert die Durchblutung und versorgt die Haut mit Sauerstoff.

Wenn reife Haut gereizt ist
Empfindliche Haut

Reife Haut reagiert empfindlicher auf äußere Einflüsse. Grund dafür ist ihre nachlassende natürliche Schutzfunktion. Die Hautschutzbarriere nimmt immer mehr ab, was auch die Reizschwelle verringert. So können bereits kleine Reize von außen wie Temperaturveränderungen bei reifer Haut zu Hautirritationen führen.

So erkennen Sie empfindliche Haut

Ist reife Haut besonders empfindlich, reagiert sie schnell mit Rötungen und schuppenden Hautstellen. Manchmal ist ein Brennen an den betroffenen Hautstellen spürbar, mitunter bilden sich auch Bläschen, Quaddeln oder Pickel. In welchem Ausmaß welche Hautveränderungen auftreten, hängt von den Auslösern und der Art der Reizung ab. Eine Reizung reifer Haut kann viele Ursachen haben:

  • Zu häufiges Duschen und Waschen oder falsche Pflegeprodukte: Die Haut spannt, rötet oder schuppt sich. Reife Haut ist besonders beansprucht, daher ist es wichtig, bei der Pflege auf sehr gut verträgliche Produkte zu achten. Ein aggressives Pflegeprodukt kann zu Hautirritationen führen. Die Haut brennt, es bilden sich Bläschen oder Quaddeln.
  • Sonnenlicht oder Solarium: Mit zunehmendem Alter lässt die natürliche Schutzbarriere der Haut nach. Reife Haut reagiert schnell gereizt auf UV-Strahlung. Wer seine Haut ungeschützt der Sonne aussetzt, riskiert einen Sonnenbrand. Die Haut rötet sich und reagiert druckempfindlich. Bei stärkeren Verbrennungen können auch Brandblasen auftreten.
  • Reizungen durch die Rasur: Auch die Rasur kann reife Haut reizen. Brennt die Haut nach dem Rasieren, rötet sie sich oder zeigen sich Pickel, spricht man von einem Rasurbrand. Je nach Hauttyp kann dieser über mehrere Tage anhalten.

Erste Hilfe für empfindliche Haut

Reife Haut stellt besonders hohe Ansprüche. Hametum® Medizinische Hautpflege ist die sanfte Creme, die empfindlicher, beanspruchter Haut schnell hilft und sie wieder ins Gleichgewicht bringt. Das beruhigende Hamamelisdestillat und die intensiv feuchtigkeitsspendende Creme-Grundlage mit Vitamin E unterstützen die schnelle Regeneration Ihrer Haut. Die Haut bekommt die Feuchtigkeit, die sie braucht und wird dadurch geschmeidiger und glatter. Hametum® Medzinische Hautpflege ist ein Kosmetikum, dass täglich im Gesicht und am ganzen Körper aufgetragen werden kann. Sie ist sehr gut verträglich und daher zur Pflege reifer Haut besonders empfehlenswert.

Medikamentenbelastete Haut
Neben dem Alter kann auch die Einnahme bestimmter Medikamente das Hautbild beeinflussen. Eine optimal auf die Bedürfnisse Haut abgestimmte Pflege ist dann besonders wichtig. Weitere Informationen