Pflichtangaben: Hametum® Wund- und Heilsalbe. Wirkstoff: Hamamelisdestillat. Anwendungsgebiete: Leichte Hautverletzungen, kleinflächige Entzündungen der Haut und Schleimhäute. Bei großflächigen oder eitrig infizierten Wunden ist die Rücksprache mit einem Arzt erforderlich. Hametum® Hämorrhoidensalbe. Wirkstoff: Hamamelisblätter- und zweigedestillat. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hinweis: Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Darm-After-Bereich bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch den Arzt. Hametum® Hämorrhoidenzäpfchen 400 mg / Zäpfchen. Für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren. Wirkstoff: Hamamelisblätter-Auszug. Anwendungsgebiete: Juckreiz, Nässen und Brennen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hametum® Extrakt 1,2 g / 5 ml Flüssigkeit. Wirkstoff: Hamamelisdestillat. Anwendungsgebiete: Kleinflächige Hautverletzungen und Hautentzündungen, Entzündungen des Zahnfleisches. Hinweis: Bei sich ausbreitenden Entzündungen, eitrig infizierten Wunden oder nässenden Wunden ist ein Arzt aufzu­suchen. Enthält 15 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG – Karlsruhe

Reaktion auf Arzneimittel
Einfluss von Medikamenten auf die Haut

Die Wahrscheinlichkeit für bestimmte Erkrankungen, wie beispielsweise Bluthochdruck, Diabetes oder Herzerkrankungen, nimmt mit dem Alter zu, ebenso das Risiko von Mehrfacherkrankungen. Abhängig von Veranlagung und Lebensstil kann es notwendig sein, diese medikamentös zu behandeln. Viele Menschen müssen bereits ab dem 50. Lebensjahr regelmäßig lebenswichtige Medikamente, wie Diuretika („Wassertabletten“), Herzmedikamente oder Blutdruckmittel, einnehmen. Nicht selten kommen auch mehrere Arzneimittel gleichzeitig zum Einsatz.

Sollten Sie den Verdacht haben, dass Sie ein Medikament einnehmen, dass sich negativ auf ihre Haut auswirkt, sollten Sie dieses auf keinen Fall ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt absetzen. Der Beipackzettel des Medikaments liefert unter anderem Informationen zu möglichen Nebenwirkungen, die die Haut betreffen können. Falls Sie unsicher sind oder Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt oder die Apotheke Ihres Vertrauens. Dort wird man Sie umfassend zu Ihrem Hautproblem beraten.

Meist kann ein Kosmetikum wie Hametum® Medizinische Hautpflege schnell Linderung verschaffen.

Ihre Werte im Blick

Ihr persönlicher Blutdruckpass zum herunterladen, ausdrucken und dokumentieren.

Icon_EinkaufszettelHier können Sie Ihren Hametum® Blutdruckpass herunterladen (PDF / 0.2 MB)