Pflichtangaben: Hametum® Wund- und Heilsalbe. Wirkstoff: Hamamelisdestillat. Anwendungsgebiete: Leichte Hautverletzungen, kleinflächige Entzündungen der Haut und Schleimhäute. Bei großflächigen oder eitrig infizierten Wunden ist die Rücksprache mit einem Arzt erforderlich. Hametum® Hämorrhoidensalbe. Wirkstoff: Hamamelisblätter- und zweigedestillat. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hinweis: Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Darm-After-Bereich bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch den Arzt. Hametum® Hämorrhoidenzäpfchen 400 mg / Zäpfchen. Für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren. Wirkstoff: Hamamelisblätter-Auszug. Anwendungsgebiete: Juckreiz, Nässen und Brennen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hametum® Extrakt 1,2 g / 5 ml Flüssigkeit. Wirkstoff: Hamamelisdestillat. Anwendungsgebiete: Kleinflächige Hautverletzungen und Hautentzündungen, Entzündungen des Zahnfleisches. Hinweis: Bei sich ausbreitenden Entzündungen, eitrig infizierten Wunden oder nässenden Wunden ist ein Arzt aufzu­suchen. Enthält 15 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG – Karlsruhe

Empfindliche Haut bei Kleinkindern
Sanfte Hilfe für wunde Babypopos

Zarte Babyhaut ist von Natur aus sehr empfindlich. Durch das Tragen von Windeln ergeben sich besonders häufig Probleme. Vor allem auf Einmalwindeln, aber auch auf Stoffwindeln reagieren Babys schnell mit einem wunden Po. Grund dafür ist zum einen das feuchte Klima in der Windel: Die Haut am Babypo quillt auf und wird durchlässiger. So können leichter Krankheitserreger wie Pilze und Bakterien in die Haut eindringen. Zum anderen ist ein wunder Babypo häufig auch auf Veränderungen der Stuhlzusammensetzung zurückzuführen. Das geschieht zum Beispiel, wenn Sie die Nahrung Ihres Babys von flüssig auf fest umstellen.

Nahezu jedes Baby hat hin und wieder einen wunden Po. Das können Sie als Eltern nicht verhindern, Sie können aber die Störfaktoren im Windelbereich reduzieren. Je häufiger Sie die Windel Ihres Babys wechseln, umso kürzer ist der Kontakt zwischen Haut und Stuhl und umso weniger wird die zarte Haut Ihres Babys gereizt. Außerdem halten Sie den Babypo so möglichst trocken. Achten Sie beim Wickeln auf eine sanfte Reinigung und verzichten Sie auf parfümhaltige Feuchttücher, die die Haut Ihres Babys zusätzlich belasten. Für die zarte Haut am Babypo ist ein feuchter Waschlappen meist die bessere Wahl.

Warum ist Babyhaut so empfindlich? Der natürliche Schutzmantel der Haut ist bei Babys noch nicht ausgereift. Kommt dann noch eine Windeldermatitis hinzu, ist die Babyhaut im Windelbereich wund, haben Pilze und Bakterien leichtes Spiel. Fast alle Eltern kennen dieses Problem. Dann hilft Hametum® Wund- und Heilsalbe, die bei den ersten Anzeichen von Wundsein angewendet werden sollte.

Hametum® Wund- und Heilsalbe ist gut verträglich und unterstützt mit dem enthaltenen Wirkstoff aus Hamamelis das Abheilen des wunden Babypos.